Prototypisches Lehrangebot zum Thema “Design Thinking”

Kurzbeschreibung

Ziele

Ein wesentlicher Mehrwert des Projektes entsteht durch die enge Verzahnung der datengetriebenen, plattformseitigen Innovationen insbesondere hinsichtlich Qualifikationsbedarfsanalyse und Lerntransferanalyse mit daraufhin angepassten Lerninhalten und Lernszenarien.

Auf diesem Weg sollen für die Branche stilbildende Lernszenarien prototypisch entwickelt werden, die nicht nur Wissen vermitteln, sondern den Kompetenzerwerb stärken.

Lernende erwarten von digitalen Lernangeboten,

  • dass sie sich an ihre Bedürfnisse anpassen, insbesondere an ihren Lernfortschritt und Wissensstand,
  • dass sie sie jederzeit nutzen können und sich Wissen im selbstgewählten Tempo aneignen können,
  • dass sie mit Elementen aus dem Serious Gaming das Lernen unterhaltsam gestalten,
  • dass sie ihnen helfen ein klar strukturiertes, mentales Bild der Wissensgebiete zu entwickeln.

Eduplex

entwickelt ein Framework für digitale Lernangebote, das diesen Standards entspricht. Ein Lehrangebot zum Thema „Design Thinking“ demonstriert prototypisch dieses Framework.

Das Framework integriert einen intelligenten digitalen Tutor, der den Lernenden zeigt

  • welche Inhalte sie bereits gut oder weniger gut kennen,
  • welche Inhalte sie sich nochmals oder vielleicht wieder ansehen sollten,
  • welche inhaltlichen Beziehungen zwischen einzelnen Kursabschnitten bestehen, und
  • wo sie weitere interessante Anregungen für ihr Wissen erhalten.

Lernkontrolle mittels kurzer Quizzes sind wichtig!

Sie werden an vielen Stellen eines Kurses eingesetzt, um den Lernenden kontinuierlich den Lernfortschritt zu verdeutlichen.
Derzeitige Autorensysteme unterstützen die gängigen Frageformate wie Single/Multiple Choice oder ähnliche Formate für eine niedrigschwellige Lehrkontrolle. eduplex geht hier einen entscheidenden Schritt weiter: Der intelligente Tutor kann auch natürlich-sprachige Statements auswerten und den Lernenden zeigen, inwieweit ihre Aussage richtig oder falsch war.
Die Antworten der Lernenden werden im Datenformat xAPI kontinuierlich in einem Learning Record Store (LRS) protokolliert, um dem eigenen intelligenten Tutor (oder auch anderen Recommender-Systemen) die Möglichkeit zu geben, Empfehlungen für die Lernenden zu erarbeiten.

Kontakt

+49 (0)3683 688 4112

Prof. Dr. Regina Polster

Hochschule Schmalkalden
Fakultät Informatik
Blechhammer 4-9
98574 Schmalkalden

u

technische Fragen

DI Alexander Schmid
courseticket Deutschland GmbH
alexander.schmid@courseticket.com
+43 (0)660 778 779 1 (Werktags, 9:00 - 17:00 Uhr)